Parodontalchirurgie

Die Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates und kann unbehandelt zu einem Zahnverlust führen. Wenn die entzündlichen Prozesse zu einem Abbau des Zahnhalteapparates geführt haben, sind eine mikrochirurgische und plastisch-ästhetische Behandlung des Zahnfleisches und des Knochens sowie die Deckung freiliegender Wurzeln notwendig.

Mit speziellen Operationstechniken wird das Zahnfleisch eröffnet, um die entzündlichen Ablagerungen unter dem Zahnfleisch zu entfernen. Gleichzeitig wird versucht, dass Knochen- und Weichgewebe biologisch zu regenerieren.

DR. DR. SÖREN HAHN VON DORSCHE

Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Plastische Operationen Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie Fachzahnarzt für Oralchirurgie

mehr erfahren

IMPLANTOLOGIE

Ein Implantat wird als Ersatz für die fehlende Zahnwurzel in den Kieferknochen eingepflanzt.

mehr erfahren

KNOCHENAUFBAU

Durch ein langjähriges Fehlen von Zähnen, Parodontose bzw. Entzündungen im Kieferknochen kann das Knochenangebot reduziert sein …

mehr erfahren